Eröffnung des Tongji-Klinikums in Wuhan

Eröffnung des Tongji-Klinikums in Wuhan

Vorstand und Geschäftsführung der Deutsch-Chinesischen Gesellschaft für Medizin beim 115. Jahrestag der Gründung des Tongji Klinikums in Shanghai und der Neueröffnung des Erweiterungsbaus in Wuhan

Eröffnung des Tongji-Klinikums in WuhanFür die deutsch-chinesische Zusammenarbeit in der Medizin hat das Tongji Klinikum eine fundamentale Bedeutung: Im Jahr 1900 wurde es von dem deutschen Arzt Erich Paulun mit 20 Betten in Shanghai gegründet. Tongji war das erste von einem Deutschen gegründete Klinikum in China und wurde schnell zu einer wichtigen medizinischen Einrichtung. Im Jahr 1955 zog das Krankenhaus in Übereinstimmung mit der nationalen Entwicklungspolitik von Shanghai nach Wuhan.

60 Jahre nach dem Umzug wird das Klinikum, das weltweit einen erstklassigen Ruf genießt, deutlich ausgebaut. Vorstand und Geschäftsführung der Deutsch-Chinesischen Gesellschaft für Medizin e.V. waren am 28. Oktober zur feierlichen Eröffnung des neu erbauten Tongji-Klinikums im Optical Valley Campus in Wuhan eingeladen. Das Management präsentierte den fertiggestellten ersten Bauabschnitt des Krankenhauses, der über 1.000 Betten verfügt und in nur zwei Jahren Planungs-und Bauzeit fertiggestellt wurde.

Eröffnung des Tongji-Klinikums in WuhanTeilnehmer der Zeremonie waren unter anderem der Bürgermeister von Wuhan, Wang Yong, Präsident Ding Lieyun der Huazhong Universität für Wissenschaft und Technologie, Herr Yang Youwang, Vorsitzender der Kommission für Gesundheit und Familienplanung in Hubei, Prof. Sanjiv Sam Gambhir, Akademiemitglied der National Academy of Sciences in Amerika, Stanford University, Prof. Christian Ohrloff, Präsident der Deutsch-Chinesischen Gesellschaft für Medizin, Prof. Chen Anmin, Präsident der Chinesisch-Deutschen Gesellschaft für Medizin, Prof. Xu Yongjian, Präsident des Tongji-Klinikums und Frau Wu Jing, Vorsitzende des Parteikomitees des Tongji-Klinikums.

30.10.2015
Diesen Beitrag teilen